Novemberrevolution und Räterepublik 1918/19 in Augsburg, München und Bayern

Tagebuch: 11. November 1918

Vorwärts, 12. November 1918

Vorwärts, 12. November 1918

Im Wald nahe der nordfranzösischen Stadt Compiègne unterzeichnet eine zivile Delegation aus Deutschland unter der Leitung des Zentrumsabgeordneten Erzberger dem Waffenstillstand. Dieser beendet die Kampfhandlungen im Ersten Weltkrieg.

In Berlin wird offiziell der marxistisch orientierte Spartakusbund gegründet. Hervorgegangen ist er aus der Gruppe Internationale, zu der sich Kriegsgegner zunächst in der SPD und ab 1917 in der USPD zusammengeschlossen hatten. Aus dem Spartakusbund  geht an der Jahreswende 1918/19 die Kommunistische Partei Deutschlands hervor.

Während die USPD in Augsburg im Mai 1918 laut Schätzungen um die 300 Mitglieder hat, ist über die Stärke des Spartakusbundes nicht viel zu erfahren. Einige wenige Mitglieder wie Innozenz Rehm und Georg Prem sind bekannt. Georg Prem und seine Frau Lilly gehören 1919 dem Augsburger Arbeiter- und Soldatenrat an. Lilly Prem pflegt eine enge Bekanntschaft zu dem jungen Dichter Bertolt Brecht.

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

© 2018 Augsburg auf den Barrikaden

Thema von Anders Norén