Novemberrevolution und Räterepublik 1918/19 in Augsburg, München und Bayern

Tagebuch: 15. November 1918

Im Berliner Hotel Continental wird das Stinnes-Legien-Abkommen zwischen Unternehmerverbänden und Gewerkschaften unterzeichnet. Das Abkommen »für die Arbeitsgemeinschaft der industriellen und gewerblichen Arbeitgeber und Arbeitnehmer Deutschlands« zielt auf Sozialpartnerschaft ab. Neben der Anerkennung der Gewerkschaften als Tarifpartner wird auch die Einführung des Achtstundentags bestätigt. Dieser wurde erst wenige Tage zuvor vom »Rat der Volksbeauftragten« zum Jahresbeginn 1919 angekündigt.

In Augsburg sind 5.250 Mitglieder beim Deutschen Metallarbeiterverband (DMV) organisiert, dem Vorläufer der späteren IG Metall. 1919 werden es bei den Freien Gewerkschaften etwa 32.000 Mitglieder sein, 9.464 beim DMV.

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

© 2018 Augsburg auf den Barrikaden

Thema von Anders Norén